5 Hürden, die deinen Erfolg ruinieren

Wirkliche Erfolgsmänner haben allesamt einige Eigenschaften gemeinsam, welche für den Normalo eigentlich offensichtlich sein müssten. Eine dieser Eigenschaften ist die Fähigkeit selbstzerstörerische Gewohnheiten aus dem Weg zu räumen. In diesem […]

Wirkliche Erfolgsmänner haben allesamt einige Eigenschaften gemeinsam, welche für den Normalo eigentlich offensichtlich sein müssten. Eine dieser Eigenschaften ist die Fähigkeit selbstzerstörerische Gewohnheiten aus dem Weg zu räumen.

In diesem Artikel zeige ich dir 5 dieser Erfolgshürden und wie du sie radikal durchbrichst…

Wenn dein Leben ein verhältnismäßig dunkler Ort ist und du dabei zusiehst, wie andere absahnen, während du auf der Strecke bleibst, dann solltest du einen Blick auf deine täglichen Gewohnheiten werfen.

Respekt und Anerkennung bekommst du nicht geschenkt. Du musst knallhart dafür arbeiten und bis du richtig fette Beute im Leben machst, wird man dir sehr viele Steine in den Weg legen.

Um diese Steine aus dem Weg zu räumen, musst du ein Feuer in dir entfachen und soviel Leidenschaft entwickeln, daß andere Leute gar nicht anders können, als den Hut vor dir zu ziehen.

Schadhafte Gewohnheiten sind oftmals so tief im Unterbewusstsein verwurzelt, daß sie dich völlig blockieren. Deshalb musst du sämtliche Glaubenskonstrukte, die deine Leistungsfähigkeit infrage stellen, aus deinem Kopf verbannen – ohne Kompromisse!

1. Negativität

Mein Freund, mit einem notorisch depressiven Jammerlappen, der glaubt, für irgendetwas oder irgendjemanden nicht gut genug zu sein, will kein gesunder Mensch etwas zu tun haben.

Was du brauchst, ist Selbstrespekt und Positivismus.

Leute, die im Erfolg baden, scheinbar spielerisch durch das Leben gehen und extrem viel Respekt genießen, haben meist nicht bessere Voraussetzungen als du und sie sind nicht per se schlauer, finanziell besser ausgestattet als du oder sonstwas.

Was sie haben, ist die feste Überzeugung, daß sie der Schmied ihres eigenen Glückes sind und die Erkenntnis, daß alle anderen Menschen auch nur mit Wasser kochen.

Eine gute Strategie, um negatives Gedankengut in positives zu wandeln, ist es mit mehr Dankbarkeit durch den Alltag zu gehen. Sieh mal: es gibt doch sicherlich mindestens eine Sache, die du viel besser kannst und bei der du deutlich mehr Talent und Begeisterung hast, als der Durchschnitt.

Schreib am besten mal auf, was dir da so einfällt. Wenn du ehrlich bist, müssten dir da 20, 30 oder noch mehr Sachen einfallen. Genau diese Talente musst du targetieren und und mit Besessenheit rafinieren.

Streiche negatives Gedankengut aus deinem Kopf – das ist der erste Schritt zum Erfolg.

Eine gute Strategie, um negatives Gedankengut in positives zu wandeln, ist es sich eine dankbare Geisteshaltung anzueignen. Schreibe jeden Tag fünf konkrete Dinge auf, für die du dankbar bist. Beispielsweise:

  • „Ich bin dankbar dafür, daß meine Familie mich so sehr unterstützt“,
  • „ich bin dankbar für meine Freundin, die mich immer wieder aufmuntert“,
  • „ich bin dankbar, daß ich gesund, körperlich fit und ausdauernd bin“,
  • „ich bin dankbar, daß ich XYZ besser kann, als die meisten Menschen“ etc.

2. Ausreden

Ausreden helfen dir dabei, unliebsame Dinge zu vermeiden – aber auch Dinge, die wichtig für deinen Werdegang sind und dir Vorteile verschaffen könnten. Einige Beispiele dafür:

  • „Ich bin viel zu beschäftigt, um mich weiterzubilden“,
  • „Ich habe nicht genügend Geld, um meine Projekte zu verwirklichen“,
  • „Es ist gerade einfach nicht die richtige Zeit dafür“,
  • „Ich hab Angst davor, was die Menschen von mir denken würde“
  • „Ich könnte damit voll auf die Fresse fliegen“.

Menschen folgen nur anderen Menschen, welche mutig voranschreiten und für das was sie wollen kämpfen. Willst du also ein Mitläufer sein der nichts zu sagen hat, oder willst du Respekt ernten, indem du voranschreitest? Du entscheidest.

Ausreden bringen deinen persönlichen Erfolg keinen Millimeter vorwärts und je mehr du davon hast, desto mehr wirst du von Leuten, die NICHT nach Ausreden suchen, mit Geringschätzung bestraft.

Außerdem: die Dinge, vor denen du dich am meisten drückst, sind möglicherweise genau die Dinge, die momentan am Wichtigsten für dich sind. Hol dir, was du verdienst, Tiger!

Artikeltipp: 5 Dinge, die dich unmittelbar attraktiv machen…

3. Überarbeitung

Bist du an zu vielen Projekten beteiligt und hast zu viele Aufgaben auf einmal zu bewältigen?

Die Wahrheit: Multitasking ist ein Mythos. Wenn du mehr auf dich nimmst, als du meistern kannst, wirst du schnell gestresst und überfordert sein und wirst nie etwas Großes fertigstellen können.

Was deine Projekte anbelangt, darfst und solltest du egoistisch sein. Setze Grenzen und freunde dich damit an, „Nein“ zu sagen. Mit anderen Worten: bevor du anderen beim Flugzeugabsturz hilfst, solltest du dir deine eigene Sauerstoffmaske aufsetzen.

Jedes Mal wenn du einer Versuchung widerstehst, die nicht zu deinen Zielen passt und sich nicht mit deinen Ansprüchen deckt, wirst du noch mehr Besessenheit entwickeln und genau deshalb auch erfolgreicher werden.

Behalte das große Ganze für dein wichtigstes Projekt klar im Blickfeld: Priorisiere und fokussiere Dich zu 100% auf die Aufgabe die gerade ansteht.

4. Zögerlichkeit / Unentschlossenheit

Du solltest dir darüber bewusst sein, daß deine Zeit sehr wertvoll ist und daß du deinen eigenen Zielen die allerhöchste Priorität zuweisen solltest. Wenn du Aufgaben bis kurz vor der Abgabefrist vor dir herschiebst, sabotierst du nicht nur deinen Erfolg, sondern du sorgst auch dafür, daß andere das Vertrauen in dich und die Anziehung zu dir verlieren.

Meine Tipps:

  • Schiebe nichts vor dir her was unbedingt erledigt gehört.
  • Lege den Fokus auf die Aktion, anstatt auf die Konsequenz.
  • Erwarte keine Hilfe von anderen, sondern lass Taten sprechen.

Gehe deine Aufgaben unmittelbar an – nicht zwei Stunden vor Abgabe, sondern jetzt sofort!

Die Komfortzone zu verlassen, mag anfangs schwer fallen aber es ist der einzige Weg für außergewöhnlichen Erfolg und damit Anziehung auf andere (siehe die Top 10 Auswirkungen von Selbstdisziplin).

Ignoriere alle Zweifel und unberechtigte Ängste, die dich davon abhalten, schöpferisch zu sein. Zwinge dich selbst, das zu tun, was nun mal getan werden muss. Das ist eine der Eigenschaften, die Gewinner von Verlierern unterscheidet.

5. Perfektionismus

Perfektionismus ist ein Virus. Werde immun dagegen!

Respektierte Erfolgsmänner sind proaktive Individuen,

  • die Experimentierfreude als hohes Gut einschätzen,
  • denen Echtheit wichtiger als eine aufgetragene dicke Lackschicht.
  • die Dinge instinktiv angehen, anstatt auf die richtige Zeit zu warten.

Das ist übrigens auch die Mentalität der meisten Jungunternehmer: ein Produkt und seine Vertriebsabläufe können auch schon halbfertig viele Kunden erreichen und vermarktet werden. Im Anschluss und nach Auswertung der Kundenreaktion können schließlich noch haufenweise Verbesserungen vorgenommen werden.

Auf deinem Weg zu mehr Macht und Einfluss musst du Fehler, Niederlagen und Fehltritte als wertvolle Lernerfahrung bewerten.

Niemand ist perfekt, also lege deinen Fokus nicht darauf, so zu tun als wärst du es. Finde dich damit ab, daß du nicht perfekt bist und sei bereit zum Scheitern, denn wirklich erfolgreiche Menschen sind in ihrem Leben meist öfter gescheitert als erfolglose Menschen Versuche unternommen haben.

Handle Jetzt Sofort:

.

Benjamin Lindner ErfolgDer Autor: Benjamin Lindner hat sich als Autor für persönliche Freiheit, Erfolg und Männlichkeit in deutschen Landen einen Namen gemacht. Getreu seinem Motto "Kontrovers, Selbstbestimmt & Souverän" richtet er sich an Männer, die ihr Leben in vollen Zügen genießen wollen. Hier geht's zu Ben's Youtube Podcasts. Für schnellen Kontakt ist der Email Rundbrief die beste Option.